Diese Webseite nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zum Datenschutz.
[[EmailFilter]]

Lebenshilfe e.V. Siegen

Herzlich willkommen auf unserer Homepage!

Wir freuen uns, dass Sie unsere Internetseite besuchen.
Dieses Internetangebot soll Menschen mit geistiger Behinderung und deren Angehörigen hilfreich zur Seite stehen. Unser Verein "LEBENSHILFE e.V. Siegen" bietet Ihnen umfassende Informationen und Hilfen zu vielen Themen:
 

 

Informations-Plattform der Lebenshilfe zum Bundesteilhabegesetz

  

Bild © Hans D. Beyer

Kämpfen Sie mit den Menschen mit geistiger Behinderung für ein gutes Bundesteilhabegesetz und gegen die Verschlechterungen durch das Pflegestärkungsgesetz

Bilder von der DEMO zum Bundesteilhabegesetz.

 

Aktuelle INFOs: 

Unser Verein ist auf Spenden angewiesen. Spendenflyer mit Zahlschein hier herunterladen.


60-jähriges Jubiläum: "Hey, Welt"

Musikvideo der Bundesvereinigung Lebenshilfe zum 60-jährigen Jubiläum der Bundesvereinigung

YouTube Video der Bundesvereinigung Lebenshilfe ( https://youtu.be/CMWtY-Gs-ek )

Zum Geburtstags-Musikvideo der Lebenshilfe „Hey, Welt!“ haben wir sehr, sehr viele tolle Rückmeldungen von Ihnen bekommen – der Film selbst und alle Mitwirkenden tanzen seitdem durch die Welt… Und nun unsere Frage: Tanzen Sie weiter mit? Dann freuen wir uns zunächst, wenn Sie den Link zum Musikvideo noch weiter verbreiten: persönlich und in Emails, an Ihre Freunde und Kollegen, auf Ihren Social Media-Kanälen und in Ihren Newsletters, auf Ihren Webseiten und überhaupt.

Doch wir hatten es schon angedeutet: Sie können noch mehr mit „Hey, Welt!“ machen! Alle sind eingeladen, es den Tänzerinnen und Tänzern in unserem Video gleich zu tun, selbst auf den Song zu tanzen oder zu singen oder beides. Filmen Sie sich dabei und posten Sie Ihre Choreografie (Hashtag #MachDieTräumeKlar). Und vor allem: Schicken Sie das auch uns – bis zum 31. August! Denn wir schneiden aus den Einsendungen das längste und lebenslustigste Video der Welt und zeigen es auf unserem YouTube-Kanal und zu vielen anderen Gelegenheiten. Auf www.lebenshilfe.de/HeyWelt finden Sie den Text, Audio- und Karaoke-Versionen, die Ihnen bei Ihrem eigenen „Hey, Welt!“-Spot helfen werden.

Bitte tanzen und filmen!  …so bitten wir Sie also nun. Und sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freundinnen und Freunde, machen Sie wieder mit? Wie es Ihnen gefällt? Wir freuen uns darauf!

Herzliche Grüße,
Ihre Bundesvereinigung Lebenshilfe

Bundesvereinigung Lebenshilfe e.V.
Leipziger Platz 15
10117 Berlin


WDR Lokalzeit

berichtet über die Lebenshilfe in Netphen

 

Am 22.12.2017 wurde in der Lokalzeit Südwestfalen eine Sendung über die Lebenshilfe Haus Kliffmüller mit dem Heilerziehungspfleger Jan-Ole Greis ausgestrahlt. Anschließend erfolgte ein Interview mit dem Wohnstättenleiter Herrn Zimny. Diese ist in der ARD-Mediathek unter WDR-lokalzeit südwestfalen zu finden (Dauer  6 Minuten).

 


"Guck mal Kunst und mach was selbst!"

im Museum für Gegenwartskunst Siegen.  Ein Projekt zum Thema „Alle Menschen sehen anders und was sehe ich?

Eine Kooperation der Lebenshilfe e.V. Siegen und des Museums für Gegenwartskunst in Zusammenarbeit mit der bildenden Künstlerin Andrea Freiberg.

Erst schauen, dann machen! Bis zu zehn Jugendliche mit und ohne geistige Beeinträchtigung haben sich seit September 2016 einmal monatlich unter Leitung der Künstlerin Andrea Freiberg zu einem Kunstworkshop im Museum für Gegenwartskunst getroffen. Wie viele Künstler, die sie im Museum kennenlernten, haben auch sie ihre Empfindungen in Bildern ausgedrückt und daraus Selbstbilder geschaffen. Die anregende Umgebung des Künstlerateliers bot einen breiten Spielraum für unterschiedliche Techniken, Themen und Materialerfahrungen.

Motivation und Ziele
Aus Neugier und großer Begeisterung für die Kunst im Museum und die künstlerische Praxis haben sich Maja Andreas, Florian König, Constantin Reuber, Franziska Rims, Maja Roth, Hanna Stein, Fabienne Steinseifer, Daniel Tappert, Tim Yannik Weber und Benjamin Lading zu dieser besonderen Workshopreihe angemeldet und damit an den positiven Erfahrungen aus dem vorhergehenden Projekt angeknüpft oder sind neugierig geworden, um neu einzusteigen. Begleitet wurden sie von zwei Betreuern vom Freizeittreff Regenbogen Lebenshilfe e.V. Siegen. Andrea Freiberg machte sich vor Beginn des Projektes mit ihnen persönlich bekannt und stellte das Kunstprojekt inhaltlich vor.

Zehn vierstündige Workshops wurden mit der finanziellen und ideellen Unterstützung von Aktion Mensch realisiert, um originale Kunstwerke im Museum kennenzulernen, um über das Gesehene zu reden und selbst etwas zu Neues machen, um Wertschätzung und Sinnhaftigkeit zu erfahren, eigene Ausdrucksmöglichkeiten zu finden, ästhetische Erfahrungen zu machen und bildnerische Kompetenzen zu entwickeln.

Jede thematisch konzipierte Veranstaltung bestand aus einer Erlebnisführung im Museum zu ausgewählten Werken und einem kunstpraktischen Workshop im Anschluss. Durch das Betrachten und Sprechen über einzelne Werke der Bildenden Kunst hatten die Jugendlichen Gelegenheit, sich mit Ausdrucksformen und den Medien moderner Kunst vertraut zu machen. Besonderer Wert wurde auf individuelle Neigungen und Vorlieben bei der Wahl der Materialien und prozessorientierten Techniken mit Zufallsverfahren gelegt.

Sensibilisiert durch die Auseinandersetzung mit unterschiedlichen künstlerischen Fragestellungen in Bildern, Plastiken und Installationen konnten die TeilnehmerInnen ihre eigenen kunstpraktischen Ergebnisse in Beziehung setzen und ästhetische Zusammenhänge und Werkprozesse besser verstehen. Die Jugendlichen erstellten eigene Kunstwerke und lernten neue künstlerische Materialien und anwendbare Verfahren der Zeichnung, Malerei, Druckgrafik und Plastik kennen. Insbesondere konnten die persönliche Erfahrungen und Erlebnisse mit aktueller Kunst im Museum experimentell im individuell gesteuerten bildnerischen Prozess nachempfunden und verarbeitet werden.

Ergebnispräsentation
Am 6. Juli 2017 wurden die faszinierenden und vielfältigen Ergebnisse im Atelier des Museums ausgestellt. Mit der Abschlusspräsentation konnten die Jugendlichen ihren Freunden und Eltern eigene Kunstwerke zeigen und darüber kommunizieren. Das Ziel, den Jugendlichen Kunst erlebbar zu vermitteln und die zu ermöglichen, konnte erfolgreich realisiert werden.


Einladung zur Abschlusspräsentation des Projektes:

Guck mal Kunst und mach was selbst!

Ein Projekt zum Thema „Alle Menschen sehen verschieden! Und was sehe ich?

Der Freizeittreff Regenbogen der Lebenshilfe e.V. Siegen hat in Zusammenarbeit mit dem Museum für Gegenwartskunst in Siegen im September 2016 den zweiten Teil des Projekts „Guck mal Kunst und mach was selbst!“ für junge Menschen mit und ohne Behinderung gestartet, gefördert von der Aktion Mensch.

Bis zu neun Teilnehmer haben sich zusammen mit der Künstlerin Andrea Freiberg 10 mal im Museum für Gegenwartskunst in Siegen Kunst angesehen, über Kunst nachgedacht und ihre persönlichen Bildwelten gestaltet.

Die faszinierenden Ergebnisse möchten Ihnen die Mitwirkenden gerne persönlich vorstellen.

Dazu laden wir sie herzlich am Donnerstag, den 06.07.17 um 18.00 ins neue Atelier im Museum für Gegenwartskunst ein.
Wir freuen uns darauf,  Sie an diesem Tag zu begrüßen!  Flyer 2017


Planung/Aufbau Wohngemeinschaft in Burbach

die Lebenshilfe Wohnverbund NRW gem. GmbH plant in den Aufbau einer weiteren Wohngemeinschaft in Burbach. Gerne möchten wir Ihnen dieses Projekt vorstellen.

Das südliche Siegerland ist ein großes Einzugsgebiet. Neben den Städten Neunkirchen und Wilnsdorf bietet Burbach eine gute Infrastruktur und ist als Kleinstadt mit allen Notwendigkeiten des täglichen Bedarfs ausgelegt. Direkt im Zentrum von Burbach soll eine weitere Wohngemeinschaft für Menschen mit Behinderung entstehen.

In der Wohngemeinschaft können bis zu 7 Menschen leben. Hilfen im Alltag und Hilfen zur Pflege werden über verschiedene Dienste und Kostenträger organisiert. Je nach Bedarf kann eine 24- Stunden-Betreuung im Rahmen eines Hintergrunddienstes sichergestellt werden. Mit diesen Möglichkeiten kann das Leben in einer Wohngemeinschaft eine passgenaue und individuelle Alternative zu einem stationären Wohnstättenplatz bieten. Zwei ähnliche Projekte konnte in den vergangenen Jahren in Netphen-Eschenbach und ebenfalls Burbach aufgebaut werden.

In der geplanten Wohngemeinschaft sind noch Plätze frei. Folgende Mitarbeiter des Lebenshilfe Centers Siegen stehen Ihnen für weitere Informationen, Besichtigungen und Beratungen gerne zur Verfügung:

Vera Kämpflein,      Tel: 0177 / 85 27 634,   E-Mail: kaempflein.vera(at)lebenshilfe-nrw.de

Weiter infos hierzu finden sie im PDF-Dokument


Inklusion im Theater

Theaterprojekt der Lebenshilfe e.V. Siegen in Zusammenarbeit mit der Universität Siegen

Ein halbes Jahr Kreativität und Proben, sowie der Spaß am gemeinsamen Schaffen prägten das Projekt „Die Wilden 7“, welches am 12. September 2016 durch die Aufführung an der Universität in Siegen, seinen Höhepunkt erreicht hatte. Sieben fleißige und eifrige Nutzer der Tagesstruktur von der Lebenshilfe e.V. Siegen in Netphen Eschenbach und die Studenten der Universität Siegen mit dem Studiengang Theaterpädagogik unter der Leitung von Univ.-Prof. Dr. Andre Barz überzeugten mit Ihren vier vorbereiteten Sketches die Zuschauer. „Es ist nicht mehr weit!“ zeigte eine turbulente Schiffsfahrt und in „Eine Bank voller Betrüger“ arbeiteten Bankräuber und Bankdirektor vortrefflich zusammen. In „Kaltes Eis“ konnten die Zuschauer sehen, welche Tücken auf einen Kellner lauern können und in „Hau ab Alter“ wurde auf humorvolle Art und Weise sich mit dem Zusammenleben von Jugendlichen und älteren Menschen beschäftigt.

Eingeleitet mit einem Sektempfang begleiteten großartige Improvisationen & spürbarer Spaß sowohl die Darsteller als auch die Zuschauer. Die selbstgeschriebenen Texte für die Theaterstücke boten ein breites Spektrum an Humor und Gesellschaftskritik. Nach der Aufführung trafen sich Darsteller und die begeisterten Zuschauer noch zu einem gemeinsamen Mittagsimbiss bei dem selbstverständlich der Austausch über die äußerst gelungene Aufführung dominierte. Sowohl den Nutzern der Tagesstruktur, als auch den Studierenden Mira Houkes, Sebastian Kobs und Julia Ollertz hat dieses Projekt großen Spaß gemacht und dürfte gerne wiederholt werden. Weitere Bilder finden Sie in unser Bildergalerie.


13. Siegerländer AOK Firmenlauf 2016

Am Dienstag, den 05. Juli 2016 war es dann endlich soweit. Der 13. Siegerländer AOK-Firmenlauf startete um 19.30 Uhr mit 9000 Anmeldungen am Bismarkplatz in Siegen Weidenau. Auch unsere Bewohner vom Haus der Lebenshilfe  sowie weitere Nutzer unserer Einrichtungen wie der Freizeittreff Regenbogen, der Lebenshilfe Center  und deren Mitarbeiter  waren mit großer Begeisterung dabei. Der Weg umfasste fünf Kilometer, der alle Teilnehmer über Siegen zurück nach Weidenau führte. Der Ehrgeiz und die Freude unserer Teilnehmer waren in jedem Gesicht zu lesen. Das schöne und angenehme Klima bereicherte den Abend und hob die Motivation und die Atmosphäre untereinander. Ab 21.00 Uhr standen die Siegerehrungen im Vordergrund. Insgesamt war es ein sehr schöner und zusammenführender Abend, welcher mit dem großen Abschlussfeuerwerk gegen 22.00 Uhr selbst die Nichtteilnehmer ansprach und den Abend mit der Vorfreude aufs nächste Jahr ausklingen ließ.


„Hinter meiner Hecke“ – Kunst im Garten

beim Tag der offenen Gartentür in Burbach
In diesem Jahr gab es beim Tag der offenen Gartentür in Burbach am Sonntag, den 26.06.16 eine ganz besondere Aktion. Im naturnahen Garten der Familie Salewski  erwarteten die Besucher nicht nur Heilkräuter und verwunschene Rastplätze, sondern auch abenteuerliche Müllmonster,  die aus dem Grün des Gartens hervorguckten.

Weiterlesen ....>>>


-Neue Wege gehen-

Aktion Mensch eröffnet der Lebenshilfe e.V. Siegen mehr Möglichkeiten

Einen lang Weg ist die Lebenshilfe e.V. Siegen schon gegangen. 1962 wurde der von 42 Eltern und Freunden geistig Behinderter gegründet und zählt heute ungefähr 250  Mitglieder. Angefangen mit der Ideologie die Interessen geistig behinderten Menschen und deren Angehörigen zu vertreten, wurde 1986 der Freizeittreff Regenbogen in Siegen für Jugendliche und Erwachsene eröffnet und schon 1990 die erste Wohnstätte für Menschen mit geistiger Behinderung in Netphen-Eschenbach. Hier leben nun seit über 25 Jahren 24 erwachsene Menschen, wobei diese seit März 2015 die Möglichkeit haben bei Berufsunfähigkeit oder Eintritt ins Rentenalter in einer tagesstrukturierende Maßnahme betreut zu werden.

In diesem Streben nach neuen Möglichkeiten beantragte die Lebenshilfe e.V. Siegen erstmalig ein Fahrzeug bei Aktion Mensch. Der rollstuhlgerechte 9sitzer Ford Transit Bus mit 4 Rollstuhlplätzen und Absenkhydraulik verfügt somit über die beste Voraussetzung die 24 erwachsenen Menschen mit geistiger Behinderung und die 10 Nutzer der Tagesstruktur vom Haus der Lebenshilfe zu therapiebegleitenden sowie Freizeitmaßnahmen zu befördern. So wurde im Rahmen einer Teilhabe am gesellschaftlichen Leben die Förderung dieses Fahrzeuges genehmigt. Die Gesamtkosten von ca. 55.000€ unterstützte die Aktion Mensch mit 70%, die 30% Eigenanteil der Lebenshilfe, beruht auf den zahlreichen Einzelspendern von Mitgliedern, Freunden, Förderer und regionalen Firmen bei einer Spendenaktion im Winter 2013.

Am 03. März konnte die Lebenshilfe e.V. Siegen das Fahrzeug in der Nähe von Oldenburg in Empfang nehmen und bedankt sich herzlichst für die großzügige und zukunftssichernde Unterstützung der Aktion Mensch sowie den Freunden und Förderer der Lebenshilfe e.V. Siegen.

Presseartikel: Aktion Mensch 18.03.2016 


Abschlusspräsentation

„Guck mal Kunst und mach was selbst“

Unter dem Motto „Alle Menschen sind verschieden! Und wie bin ich?“ startete im April 2015 ein neues Kooperationsprojekt zwischen dem Museum für Gegenwartskunst und dem Freizeittreff Regenbogen der Lebenshilfe e.V. Siegen, das durch ein Förderprogramm der Aktion Mensch ermöglicht wurde. Gemeinsam geplant wurde das Projekt von Karin Puck vom Museum für Gegenwartskunst und Anne Schlich-Reichmann, der Leiterin des Freizeittreffs Regenbogen der Lebenshilfe e.V. Siegen.

Frei nach der Devise „Guck mal Kunst und mach was selbst!“ trafen sich einmal im Monat 7 Jugendliche und junge Erwachsene mit und ohne geistige Beeinträchtigung im Museum für Gegenwartskunst um gemeinsam mit der Künstlerin Andrea Freiberg Kunst zu betrachten und selber zu machen. In den mehrstündigen Workshops ging es zunächst ins Museum um gezielt Kunstwerke kennenzulernen und anschließend arbeitete die Gruppe im Atelier der Jungendkunstschule an eigenen Werken.

Dabei stand die Vielfalt der künstlerischen Ausdrucksformen im Focus der Betrachtung. Durch das Kennenlernen und die Beschäftigung mit den unterschiedlichen Ausdrucksmöglichkeiten und deren Vielfältigkeit, konnten sich die Teilnehmer des Workshops selbst neue Darstellungsformen erschließen.

In der kreativen Arbeit mit den unterschiedlichsten Techniken konnten die Jugendliche ihre individuellen Besonderheiten und Stärken zum Ausdruck bringen und gleichzeitig die der anderen wahrnehmen und schätzen lernen.

Zum Abschluss des Projektes stellten die Teilnehmer ihre entstandenen Werke währende des Tages der Offenen Tür am Sonntag, den 06.12.15 um 14.00 Uhr im neuen Atelier des Museums für Gegenwartskunst der Öffentlichkeit vor. Dazu waren Lebenshilfemitglieder und alle Interessierten herzlich eingeladen.

 


25 Jahre Haus der Lebenshilfe

Im September 2015 war es soweit, die Wohneinrichtung für erwachsene Menschen mit geistiger Behinderung „Haus der Lebenshilfe“ in Netphen-Eschenbach feierte ihr 25 jähriges Bestehen.
Schon früh war es den Mitgliedern des 1962 gegründeten Vereins „Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung e.V. Siegen, Kreisvereinigung für Siegen-Wittgenstein“  wichtig, neben ambulanten Angeboten im Bereich Freizeit und Familienunterstützenden Dienst eine Wohneirichtung für ihre Kinder zu schaffen. ......

Lesen Sie mehr ... und schauen Sie sich unsere Bilder hierzu an.


In unregelmäßigen Abständen erhalten Mitglieder, Freunde und Sponsoren der "Lebenshilfe e.V. Siegen" einen NEWSLETTER mit aktuellen Informationen aus dem Vereinsleben.

NEWSLETTER   Möchten Sie mehr erfahren? Klicken Sie hier


Marianne Wagner hat mit ihren Gemälden die Wohnstätte Haus der Lebenshllfe künstlerisch gestaltet. Verschaffen sie sich auf unserer Internetseite einen Eindruck von der Kunst im Haus der Lebenshilfe

 

Gute Freunde

gemalt von:
Marianne Wagner

Weiter Bilder finden Sie hier

Wir sorgen für unsere Mitglieder und bieten allen Menschen mit geistiger Behinderung unsere Informationen und "Offene Hilfen" an. Unterstützen Sie unseren Verein durch eine ehrenamtliche Tätigkeit, Praktikumsarbeit, Geldspende oder werden Sie Mitglied bei uns.

Wir bieten sicherere Arbeitsplätze und stellen gelegentlich neue Mitarbeiter/innen ein.
Bitte informieren Sie sich bei unseren
Stellenanzeigen.

Möchten Sie unseren Verein beitreten? Klicken Sie bitte hier.
Möchten Sie unseren Verein mit Spenden unterstützen? Klicken Sie bitte hier.

 
nach oben